Home

Samstag, 12. November 2022 / 15:00 Uhr
„Liebes Leben und guter Tod“

Vom Leben, Sterben und der Vergänglichkeit im alten Rottweil

Für vergangene Generationen waren Vergänglichkeit und Tod allgegenwärtig.
Es waren keine Themen die ausgeblendet wurden.
Sie waren selbstverständliche Bestandteile des Alltags.
So bietet auch die historische Rottweiler Kernstadt unzählige Motive an Bürgerhäusern und in Kirchen die die Menschen stets an die Vergänglichkeit und Nichtigkeit allen Seins erinnerten. Auf unserem spannenden Rundgang
entdecken wir eine vergangene und uns heut manchmal fremd
erscheinende Welt.

Eine Führung in Kooperation mit „Lebenswege Schmetterling GmbH“.
www.lw-schmetterling.de

Wann: Samstag, 12. November 2022 / 15:00 Uhr – 16:45 Uhr

Treffpunkt: Lebenswege Schmetterling GmbH  /
Hauptstraße 40 in Rottweil

Preise: Es geht ein „Hut“ herum.
Bezahlt wird die Summe die man für angemessen hält.

Bezahlung: Nach der Führung

Es regnet oder schneit? Macht nix, die Führung findet bei jedem Wetter statt!

 

 

18. Dezember 2022 / 15:00
Sonntagsführung im Dominikanermuseum:
„Orpheus und die Unterwelt“

Von Liebe, Magie, ewigem Leben und den Glaubensvorstellungen im römischen Rottweil.

Eine gewandete Führung mit „Quintus Valerius Corylus“
(Thomas Haßler)

Gibt es ein ewiges Leben? Kann ich wiedergeboren werden?
Gibt es eine Hölle oder einen Himmel? Auf welchen Weg begiebt sich meine Seele nach meinem Tod? Gibt es einen Gott oder viele? Viele Fragen gehen
dem Töpfer Quintus Valerius Corylus durch den Kopf. Macht euch mit Ihm zusammen auf den Weg quer durch römische Glaubensvorstellungen, Schiksalsfragen und eine gehörige Portion Wunderglauben. Am Ende der spannenden Führung erzählt euch Quintus Valerius Corylus im römischen Wohnzimmer die spannende Geschichte des Orpheus und seiner Reise durch die Unterwelt…

Treffpunkt: 18. Dezember 2022 / 15:00 Uhr im Foyer des Dominikanermuseums.

Kosten: zwei Euro zuzüglich Eintritt. Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre sind frei.

Veranstalter: Dominikanermuseum Rottweil

 

Quintus Valerius Corylus freut sich auf euren Besuch.

Beeindruckende Zeugnisse römischen Alltagslebens.

 

Die Geschenkidee:
Rottweiler Stadtführungsgutscheine

Die Geschenkidee:
Unterhaltsam und spannend führe ich Sie durch „mein“ Rottweil

Schenken Sie Zeit und ein Stück Rottweil.
Ob für eine, zwei oder viele Teilnehmer*innen. Gerne stelle ich Ihnen einen
Gutschein für eine SIDE-seeing Rotweiler Geschichte und Geschichten Stadtführungen aus. Einlösbar in 2021/22.

Für offene Stadtführungen:

Erwachsene: 8,- / Kinder 3,-
(Diese Führungen finden regelmäßig statt. Termin, Uhrzeit und Thema werden auf der Website und in der Presse bekanntgegeben.)

Für Stadtführungen zum Wunschtermin:

Bis 20 Personen: 96,-
Jede weitere bis zur 30. Person: 4,80.
Führungen zum Wunschtermin können jederzeit
kostenfrei storniert werden.

Sie erhalten den Gutschein in einem
passenden stilvollen Umschlag.

Bestellte Gutscheine können bei mir in
Rottweil, nach Absprache, abgeholt werden.
Bezahlung in bar. Versendung möglich.

Ich freue mich auf Ihre Mail oder Ihren Anruf.
Mail: rottweilsideseeing@gmail.com
Telefon: +49 152 251 485 47

Stadtführungen in Rottweil
auch kurzfristig möglich!

Ich freue mich darauf Ihnen „mein“ Rottweil zu zeigen.
Entdecken Sie auf spannenden und unterhaltsamen Zeitreisen die älteste Stadt Baden-Württembergs. Sie haben einen speziellen Wunsch oder eine Frage? Sie möchten einen Termin in den Sommerferien, im Herbst oder vor Weihnachten (denken Sie an Ihre Weihnachtsfeier!) unverbindlich reservieren?

Rufen oder Mailen Sie mich an.
Ich freu mich drauf.

Ihr Thomas Haßler

Rottweil, Schwarzes Tor, Älteste Stadt Baden-Württembergs, Stadtführungen, Mittelalterliche Innenstadt, Thyssen-Krupp Testturm, Stadt der Türme, Thomas Haßler, freundlisch blickend mit Buch

„Es spielt keine Rolle, ob sich eine Geschichte
genauso zugetragen hat, solange Sie wahr ist.“
(
Erich Kästner)

Die spannendsten und interessantesten Geschichten finden sich oft nicht auf den großen, breiten, ausgetretenen Wegen. Streifen Sie mit mir auf meinen Rottweiler Stadtführungen durch die historische Stadt, und werfen Sie hier und da einen Blick zur Seite, auf die oft kleinen Details, die manchmal unscheinbaren Spuren. SIDE-Seeing eben.

Begeben Sie sich mit mir auf eine Zeitreise durch die älteste Stadt Baden-Württembergs. Erleben Sie fast 2000 Jahre Geschichte. Rottweil ist eine der wenigen deutschen Städte, die im letzten Krieg nicht zerstört wurde und sich dadurch bis heute ein flächendeckend unter Schutz stehendes Altstadtensemble bewahrt hat.

SIDE-Seeing – Rottweiler Geschichte und Geschichten, Stadtführungen
Lassen Sie uns zusammen den kleinen Geschichten der großen Geschichte Rottweils nachspüren.

Termine, Preise, Treffpunkte etc. finden Sie auf den Seiten der einzelnen Führungen.

 

 

 

Die Römerführung

„Arae Flaviae – eine Stadt wie Rom“.
Eine Führung auf dem Römerpfad.

Eine spannende Spurensuche in Rottweil-Altstadt.

Begleiten Sie mich auf eine Zeitreise 1900 Jahre zurück in die Vergangenheit.
Foto: Stefanie Siegmeier

 

Wann: Demnächst

Treffpunkt: Legionsbad in der Königstraße

Dauer: ca. 2 Stunden

Preise: Erwachsene: 8,- Euro I Kinder: 3,- Euro

Bezahlung: Vor Ort am Treffpunkt

Teilnahme: Kinder nur in Begleitung mind. eines/er Erziehungsberechtigten/er

Es regnet oder schneit? Macht nix, die Führung findet bei jedem Wetter statt!

Corona-Prävention: Es gilt die aktuelle Coronaverordnung.

Legionsbad an der Königstraße

„SALVETE“
Welche Spuren sind heute noch von Arae Flaviae, dem antiken Rottweil zu entdecken? Warum heist die heutige Altstadt – „Altstadt“? Wo befand sich das Forum, das Zentrum der Stadt, wo stand der gewaltige Kaiserkult-Tempel, wo vergnügten sich die Einwohner in den Bädern? Wo und was spielten die Kinder? Wo wurde das bekannte Orpheusmosaik, der Rottweiler Herkules und das Schreibtäfelchen gefunden und welche offenen Rätsel der Geschichte konnten bis heute von der Archäologie nicht gelüftet werden?

Auf diesem unterhaltsamen und spannenden Rundgang auf dem Römerpfad führt Sie Thomas Haßler von den miltärischen Anfängen Rottweils über die blühende römische Provinzstadt bis hin zu Ihrem rätselhaften Ende.

 

Auch in Rottweil-Altstadt ist „SIDE-seeing“, der Blick auf die kleinen unscheinbaren Spuren angesagt…
Foto: Stefanie Siegmeier / www.textwerkstatt-rottweil.com
Warmluftheizung unter St. Pelagius

Vom Militärlager zur Stadt

Im Dominikanermuseum faszinieren das Orpheusmosaik und die vielen Funde aus allen Bereichen der Stadt. Bei dieser Römerführung in der Altstadt von Rottweil stellt sich die Frage, welche Spuren der Stadt heute noch vor Ort zu entdecken sind. Was blieb von den Tempeln, Bädern, dem Forum, den Menschen aus allen Teilen des römischen Reiches?

73 n. Chr. wurde unsere Region dem römischen Imperium einverleibt. Um die neue Provinz zu sichern, wurden oberhalb des Neckars und der Prim nacheinander fünf Militärlager errichtet. Vor diesen Militärlagern entstanden sogenannte Lagerdörfer. Hier lebten die Angehörigen der Legionäre. Hier befanden sich auch Kneipen, Bäckereien, Geschäfte. Aus einem dieser Lagerdörfer entstand die römische Landstadt Arae Flaviae. Sie zeichnete sich als einzige Stadt auf dem Gebiet des heutigen Baden-Württemberg durch das römische Stadtrecht aus.

Römerführung durch Rottweil/Arae Flaviae,
der ältesten Stadt Baden-Württembergs.

Labrum bei der Rottweiler Römerführung
Labrum (Wasserbecken) von St. Pelagius

Die Römerführung startet an der Kirche St. Pelagius, die über einer römischen Badeanlage errichtet wurde. Hiervon zeugt die erhaltene römische Warmluftheizung.

Entdecken Sie mit mir die
Spuren des antiken Arae Flaviae.

Über die Römerstraße erreichen wir das Grabungsschutzgebiet im Zentrum von Rottweils Altstadt. Hier befinden wir uns im Zentrum Arae Flaviaes. Wir besuchen das Forum, die Fundorte des Orpheusmosaiks und des Rottweiler Herkules, des Tempels und des Theaters.

Mit etwas Fantasie wird die antike Stadt
vor unseren Augen wiedererstehen.

Bei dieser Römerführung, an einer Station der Römerstraße Necker-Alb-Aare, warten viele Seitenblicke und auch ein Blick unter die Erde auf Sie.
SIDE-Seeing eben.

Entdecken Sie auf dieser Römerführung zusammen mit Thomas Haßler die Spuren des römischen Rottweil (Arae Flaviae)

Gruppenführung zum Wunschtermin?
Auch das ist möglich.

Sprechen Sie mich an:
Tel.: +49 152 251 485 47 I Mail: rottweilsideseeing@gmail.com

Bis 20 Personen: 96,- Euro. (à Person 4,80 Euro)
Jede weitere Person bis zur 30. Person: 4,80 Euro
31 – 40 Personen: 192,- Euro (à Person 4,80 Euro)
Jede weitere Person bis zur 50. Person: 4,80 Euro
(Kinder inklusive, ausgenommen Schulklassen, Kindergärten etc…)

Bezahlung: Vor Ort am Treffpunkt oder Überweisung vorab
Termine: Montag – Freitag ab 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag: Ganztags
Sie möchten Ihre gebuchte Führung stornieren:
Kein Problem. Senden Sie mir einfach eine Mail.
Stornierungsbedingungen:
Aufgrund der sich ständig ändernden „Corona-Lage“ und der sich daraus ergebenden Regelungen sind die untenstehenden Stornierungsbedingungen bis auf weiteres ausgesetzt.

(Die Führung kann bis zu 7 Tage vor dem Führungsbeginn kostenfrei, schriftlich, storniert werden. 2-6 Tage vor Führungsbeginn fällt eine Stornogebühr in Höhe von 50% des Führungspreises an. Ab einer Stornierung 1 Tag vor Führungsbeginn fällt der volle Führungsbetrag an.)

Gerne führe ich Sie auch entlang der
Römerstraße Neckar-Alb-Aare im Rottweiler Raum.

Römerführung im Rottweiler Umland.
Ziele und Inhalte werden individuell nach Ihren Wünschen zusammengestellt.

Rufen oder Mailen Sie mich an.
Telefon.: +49 152 251 485 47  I  Mail: rottweilsideseeing@gmail.com

 

Home

Die 30-jähriger Krieg Führung

Die Dreißigjähriger-Krieg-Führung durch Rottweil

Dramatische Tage im Dreißigjährigen Krieg:
Kutteln, Kanonen und die Katastrophe von 1643

Eine spannende Zeitreise ins Rottweil des Dreißigjährigen Krieges.

Wann:
Freitag, 29. April 2022 / 18:00 Uhr

Treffpunkt:
Schwarzes Tor

Dauer:
1 3/4 Stunde

Preise:
Erwachsene: 8,- / Kinder 3,- Euro

Die Führung findet bei jedem Wetter statt.

 

Unsere Zeitreise führt uns in ein Land, beherrscht von Warlords und Milizen, einer leidenden, flüchtenden Bevölkerung, in einen Krieg der kein Ende zu nehmen scheint. Syrien, Afghanistan?
Rottweil 1643, in der Endphase des Dreißigjährigen Krieges!

Die Stadt, geschützt durch einen mehrfachen Mauer- und Grabenring gilt als uneinnehmbar. Am 5. November 1643 erreicht die französische Armee mit über 20.000 Mann unter dem Befehl von Marshall Jean Baptiste Budes de Guebriant Rottweil, schließt den Belagerungsring und beginnt mit dem Beschuss der Stadt …

Erleben Sie wie diese Zeit die Geschichte der Stadt bis heute prägt und im Stadtbild ablesbar ist und lauschen Sie einem erhaltenen Augenzeugenbericht.

Tauchen Sie ein, in die spannenden und
auch dramatischen Tage des Jahres 1643.

 

Stadtführung in der ältesten Stadt Baden-Württembergs entlang der Stadtmauer
Geschichte muss nicht staubtrocken sein. Mit SIDE-Seeing auf Entdeckungstour entlang der Rottweiler Stadtbefestigung

Jahrelang wurde Rottweil, bedingt durch seine abseitige Lage,
weitgehend vom Dreißigjährigen Krieg verschont.

Doch die Schlinge zieht sich Stück für Stück zu.

Die Berater des französischen Königs bezeichnen die Stadt als
„Tor nach Schwaben …“, das auf dem Vormarsch der französischen Armee unbedingt zu erobern ist. Andererseits gilt der dreifache Mauer- und Grabenring als uneinnehmbar. Am 5. November 1643 erreicht die französische Armee mit über 20.000 Mann unter dem Befehl von Marshall Jean Baptiste Budes de Guebriant Rottweil, schließt den Belagerungsring und beginnt mit dem Beschuss der Stadt …

Von unserem Treffpunkt am Schwarzen Tor führt uns diese Rottweiler Stadtführung zum Boltenbrückle, durch den Schwarzen Graben zum Standort des ehemaligen Neutors. Über den Stadtgraben, Ort heftigster Kämpfe und schließlich der Kapitulation der Stadt, erreichen wir die Hochbrücke.
Hier lauschen wir einem ergreifenden Augenzeugenbericht jener
längst vergangenen Tage.

Wie erging es der Bevölkerung und wie prägen diese dramatischen Tage die Stadt bis heute? Auch diese Fragen werden nicht unbeantwortet bleiben.

Ich freue mich auf eine erlebnisreiche Stadtführung mit Ihnen.
SIDEseeing eben.

 

Hier konzentrierten sich die Kämpfe im 30-jährigen Krieg
Stadtmauer- und Graben im Bereich des ehemaligen Rottweiler Neutors. Im Hintergrund der Hochturm
Wenige Monate vor den dramatischen Ereignissen im 30-jährigen Krieg, fertigt Matthäus Merian, 1643 in seiner Basler Werkstatt eine Ansicht Rottweils. Gut erkennbar sind die Rottweiler Türme, die Stadtbefestigung sowie die Au- und die Hochbrücktorvorstadt.
Wenige Monate vor den dramatischen Ereignissen im 30-jährigen Krieg, fertigt Matthäus Merian, 1643 in seiner Basler Werkstatt eine Ansicht Rottweils. Gut erkennbar sind die Rottweiler Türme, die Stadtbefestigung sowie die Au- und die Hochbrücktorvorstadt.

 

Gruppenführung zum Wunschtermin?
Auch das ist möglich.

Sprechen Sie mich an:
Tel.: +49 152 251 485 47 I Mail: rottweilsideseeing@gmail.com

Bis 20 Personen: 96,- Euro. (à Person 4,80 Euro)
Jede weitere Person bis zur 30. Person: 4,80 Euro
31 – 40 Personen: 192,- Euro (à Person 4,80 Euro)
Jede weitere Person bis zur 50. Person: 4,80 Euro
(Kinder inklusive, ausgenommen Schulklassen, Kindergärten etc…)

Bezahlung: Vor Ort am Treffpunkt oder Überweisung vorab
Termine: Montag – Freitag ab 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag: Ganztags
Sie möchten Ihre gebuchte Führung stornieren:
Kein Problem. Senden Sie mir einfach eine Mail.
Stornierungsbedingungen:
Aufgrund der sich ständig ändernden „Corona-Lage“ und der sich daraus ergebenden Regelungen sind die untenstehenden Stornierungsbedingungen bis auf weiteres ausgesetzt.

(Die Führung kann bis zu 7 Tage vor dem Führungsbeginn kostenfrei, schriftlich, storniert werden. 2-6 Tage vor Führungsbeginn fällt eine Stornogebühr in Höhe von 50% des Führungspreises an. Ab einer Stornierung 1 Tag vor Führungsbeginn fällt der volle Führungsbetrag an.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home

 

 

Die Kunst + Maler Führung

Samstag, 21. Mai 2022 / 14:00 Uhr
„Von Hummern, Adlern und Schweizer Eseln“

Auf den Spuren des Barockmalers Johann Achert
durch das historische Rottweil

 

Begleiten Sie „Lukas Fidelius Freiburger“ (Thomas Haßler) einen Gesellen aus der Werkstatt des Barockmalers Johann Achert auf der Suche nach den passenden Motiven für einen neuen Auftrag…
Lauschen Sie Geschichten von Handwerkern, Kleinkrämern und auch zwielichtigen Gestalten. Eine unterhaltsame abendliche Zeitreise durch die Welt der Handwerker, das bunte, bildgewaltige und manchmal auch schaurige,
Rottweil sowie das Leben des Barockmalers Johann Acherts.

Wann: Samstag, 21. Mai 2022 / 14:00 Uhr

Treffpunkt: Schwarzes Tor

Preise: Erwachsene: 8,- Euro I Kinder: 3,- Euro

Bezahlung: Vor Ort am Treffpunkt

Es regnet oder schneit? Macht nix, die Führung findet bei jedem Wetter statt!

 

 

Gruppenführung zum Wunschtermin?
Auch das ist möglich.

Sprechen Sie mich an:
Tel.: +49 152 251 485 47 I Mail: rottweilsideseeing@gmail.com

Bis 20 Personen: 96,- Euro. (à Person 4,80 Euro)
Jede weitere Person bis zur 30. Person: 4,80 Euro
31 – 40 Personen: 192,- Euro (à Person 4,80 Euro)
Jede weitere Person bis zur 50. Person: 4,80 Euro
(Kinder inklusive, ausgenommen Schulklassen, Kindergärten etc…)
Bezahlung: Vor Ort am Treffpunkt oder Überweisung vorab
Termine: Montag – Freitag ab 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag: Ganztags
Sie möchten Ihre gebuchte Führung stornieren:
Kein Problem. Senden Sie mir einfach eine Mail.
Stornierungsbedingungen:
Aufgrund der sich ständig ändernden „Corona-Lage“ und der sich daraus ergebenden Regelungen sind die untenstehenden Stornierungsbedingungen bis auf weiteres ausgesetzt.

(Die Führung kann bis zu 7 Tage vor dem Führungsbeginn kostenfrei, schriftlich, storniert werden. 2-6 Tage vor Führungsbeginn fällt eine Stornogebühr in Höhe von 50% des Führungspreises an. Ab einer Stornierung 1 Tag vor Führungsbeginn fällt der volle Führungsbetrag an.)

Der Hummer wohnt im Paradies

Artikel zur barocken Zeitreise  im Schwarzwälder Boten von Stefanie Siegmeier

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.rottweil-der-hummer-wohnt-im-paradies.3e911cfe-7e4a-4483-be0e-fa692f787dc9.html

 

Auf dieser Zeitreise reist Ihr ins 18. Jahrhundert und begleitet einen Gesellen aus der Werkstatt des Rottweiler Barockmalers Johann Achert auf der Suche nach Motiven für einen neuen Auftrag. Es schauen Euch von Häusern, Brunnen und Kirchen zahlreiche Tiere und Pflanzen an. Lasst uns zusammen das unglaublich bunte und farbenprächtige Rottweil entdecken.

Bei dieser gewandeten Rottweiler Stadtführung seht ihr Pelikane, Füchse,
Adler, Fische, Hummer, Pferde, Pfauen … wunderbar, wie vor langer Zeit die Menschen ihre Stadt schmückten, Tiere und Pflanzen malten oder in Stein formten. Doch warum Füchse, Löwen, Hummer und Pfauen? Welche Botschaften verbergen sich in den Bildern?

Und, welche Motive eignen sich als Vorlage für den neuen Auftrag des Meister Achert? Vieleicht könnt Ihr dem Malergesellen bei der Motivsuche helfen?

Doch es warten noch mehr Rätsel auf Euch. Warum gibt es in Rottweil neben den großen Brunnen ganz kleine? Lebten hier etwa Zwerge? Warum gehörte Rottweil jahrhundertelang nicht zu Deutschland? Warum tragen die Rottweiler den Spitznamen „Esel“? Ihr seht, es gibt viel zu entdecken.

Natürlich lernt ihr auf dieser Zeitreise die schönsten Seiten des historischen, mittelalterlichen Rottweils kennen.
Das wuchtige, die Stadt beschützende Schwarze Tor, der in den Himmel strebende Kapellenturm, die mit vielen verschiedenen Figuren geschmückten Brunnen und die großen, prächtigen Bürgerhäuser. All dies erzählt noch heute von den vergangenen Zeiten der Ritter, Landsknechte und Bürger und eben von Johann Achert, dem Maler, und seinem Gesellen.

Ich freue mich mit Euch auf eine unterhaltsame Zeitreise ins 18. Jhd.
SIDEseeing eben.

 

Home