Aktuelle Führungen I News

Samstag,
9. November 2019 / 18:00
Die Criminalführung:
Höllgass und Himmelreich –
Raubmord am Flöttlinstor

Die gewandete Criminalführung durch das historische Rottweil

Schwarzes-Tor, Rottweil, Krimiführung, Stadtfuehrung, historisch, Hochturm, Rathaus, Moishe, Katz, Schrof,Kaufmann, Blutgericht, Richtstätte, Mord, Raubmord

„Ein neues Lied von zwei Mördern…“
Ein altes Bänkelsängerlied führt uns auf
dieser Criminalführung Strophe für Strophe auf die Spur der blutrünstigen Ereignisse des Jahres 1787…

Tauchen Sie auf dieser gewandeten Criminalführung mit
Matheis (Thomas Haßler)  und seiner Frau Genovev (Johanna Knaus) hinab in eine dunkle Zeit der Rottweiler Stadtgeschichte. Eine Zeit von Wirtshausschlägereien, Raub, Mord und Elend, aber auch von großem Wohlstand und reichsstädtischem Glanz.

Freie Reichsstadt Rottweil 1787:
Das macht die Runde im Becher, im Rössle, im Bären und auf den Gassen und Plätzen der alten Reichsstadt. Das ist für Tage Stadtgespräch: Der alte Kaufmann Schrof aus der Flöttlinstorstraße hat die Hälfte seines Gartens im Himmelreich, vor den Toren der Stadt, für unglaubliche 1400 Gulden an den Heiligenpfleger Franz Joseph Auber verkauft …

…das hört auch der arme Nagelschmid Straub
und fasst einen fatalen Plan…

Wann:
Samstag, 9. November 2019 / 18:00
Bitte beachten: Die Criminalführung kann nicht als Grupppenführung
gebucht werden. Diese Führung wird nur als „offene“ Führung abgeboten. Ohne Anmeldung, Bezahlung vor Ort.
Teilnahme Kinder: Diese Führung ist für Kinder nicht geeignet!
Treffpunkt: Südeingang Heilig-Kreuz-Münster
Dauer: ca. 1-1,5 Stunden
Preise: Erwachsene: 10,- Euro
Bezahlung: Vor Ort am Treffpunkt
Es regnet oder schneit? Macht nix, die Führung findet bei jedem Wetter statt!

 

20. Oktober 2019 / 15:00
Sonntagsführung im Dominikanermuseum:
„Ein Tag in Arae Flaviae“

Wie sah der Tagesablauf eines reichen Bewohners in Arae Flaviae aus?
Schon der Tagesbeginn gestaltet sich spannend, wenn Familie und Klienten sich versammeln, um gute Wünsche, aber auch Anliegen an das Familienoberhaupt zu überbringen. Die Abwicklung von Tagesgeschäften auf dem Forum, das Vorbeischauen auf der neuen Baustelle bietet sicher Gelegenheit, das eine oder andere anregende Gespräch zu führen.

Beeindruckende Zeugnisse römischen Alltagslebens.

Den Hausgöttern zu opfern, ist eine wichtige Aufgabe für das Familienoberhaupt und tägliches Ritual. Ob den Bewohnern von Arae Flaviae die Vorstellung im Theater auch gefallen wird? Schließlich hat man keine Mühe gescheut, eine gute Schauspielertruppe zu engagieren. Entspannend und anregend zugleich: der Besuch im Bad, um sich für das Gastmahl am Abend noch etwas zu erfrischen und eventuell die neuesten Nachrichten aus dem Imperium zu erfahren. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Vorfahren wird es höchste Zeit, sich nach Hause zu begeben und die Vorbereitungen zu überprüfen, bevor die ersten Gäste ankommen. Bei lukullischen Genüssen und philosophischen Gesprächen kann man die Mühen des Tages vergessen.

Treffpunkt: Foyer des Dominikanermuseums.

Kosten: zwei Euro zuzüglich Eintritt. Kinder bis 18 Jahre sind frei.

Veranstalter: Dominikanermuseum Rottweil

 

Rütlischwur und Neckarschweizer
Die Führung zu „500 Jahre ewiger Bund
Rottweil – Schweiz“.

Gruezi Rotwyl:
Rottweil tritt der Schweiz bei.

Vor genau 500 Jahren, im September 1519, wurde Rottweil,
als „zugewandter Ort“ Teil der Schweizer Eidgenossenschaft.
Man gelobte sich „ewige Fryntschaft, die nimmer mehr vergessen sei“.

Die Bevölkerung leistet den „Rütli-Schwur“.
Im September 1519 leistete die Rottweiler Bevölkerung auf dem
Straßenkreuz „ihren Rütlischwur“ auf den Freundschaftsvertrag mit
13 Schweizer Städten.

Warum und wie diese Geschichte unsere Stadt und ihre Menschen bis heute prägt, erfahren Sie auf dieser Führung am Rottweiler Stadtfest. Neben einigen Örtlichkeiten in der historischen Innenstadt besuchen wir das Stadtmuseum so wie den historischen Ratssaal des alten Rathauses
(1519 Ort des Vertragsschlusses).

Wann: Rottweiler Stadtfest,
Samstag, 7. September  I  Sonntag, 8. September  I  jeweils 15:00 Uhr
Treffpunkt: Waldtorstraße, vor dem Schwarzen Tor
Dauer: ca. 1-1,5 Stunden
Preise: Erwachsene: 8,- Euro  I  Kinder: 3,- Euro
Bezahlung: Vor Ort am Treffpunkt
Es regnet oder schneit? Macht nix, die Führung findet bei jedem Wetter statt!

 

Demnächst:
„Von Hummern, Adlern und Schweizer Eseln“

Begleiten Sie „Lukas Fidelius Freiburger“ (Thomas Haßler) einen Gesellen aus der Werkstatt des Barockmalers Johann Achert auf der Suche nach den passenden Motiven für einen neuen Auftrag…
Eine unterhaltsame Zeitreise durch das bunte, bildgewaltige Rottweil und
das Leben Johann Acherts.

Gewandte Führung
Treffpunkt: Schwarzes Tor
Erwachsene: 8,- Euro   I   Kinder: 3,- Euro
Anmeldung nicht erforderlich   I   Die Führung findet bei jedem Wetter statt.

 

Demnächst:
„Arae Flaviae – eine Stadt wie Rom“

Im Dominikanermuseum faszinieren das Orpheusmosaik und die vielen Funde aus allen Bereichen der Stadt. Bei dieser Römerführung in der Altstadt von Rottweil stellt sich die Frage, welche Spuren der Stadt heute noch vor Ort zu entdecken sind. Was blieb von den Tempeln, Bädern, dem Forum, den Menschen aus allen Teilen des römischen Reiches?
Eine spannende Zeitreise ins Imperium Romanum.

Treffpunkt: Portal St. Pelagius
Erwachsene: 8,- Euro   I   Kinder: 3,- Euro
Anmeldung nicht erforderlich   I   Die Führung findet bei jedem Wetter statt.

Demnächst:
„Kutteln, Kanonen und die Katastrophe 1643“

Eine Zeitreise in ein Land, tyrannisiert von Warlords, bewohnt von einer demoralisierten, leidenden, flüchtenden Bevölkerung.
Syrien, Afghanistan?
Rottweil im Dreißigjährigen Krieg!
Eine spannende Stadtführung rund um die Belagerungen
und Ereignisse des Jahres 1643

Bitte beachten:
Ungewandete Führung, ohne die historische Bürgerwehr Rottweil.
Treffpunkt: Schwarzes Tor
Erwachsene: 8,- Euro   I   Kinder: 3,- Euro
Anmeldung nicht erforderlich   I   Die Führung findet bei jedem Wetter statt.

„Kutteln, Kanonen und die Katastrophe von 1643“
unter Beteiligung der Historischen Bürgerwehr Rottweil e.V. ein voller Erfolg.

Am Freitag, den 20. Juli 2018 bereicherte die Historische Bürgerwehr Rottweil e.V. die Führung „Kutteln, Kanonen und die Katastrophe von 1643“ maßgeblich. Mit lebendigen Ausführungen zur Bewaffnung und Taktik der Rottweiler Verteidiger bei den Belagerungen von 1643 sorgte Sie bei knapp 30 Teilnehmer/Innen für Begeisterung. Über die Wiederholung dieses Führungsformats werde ich Sie zeitnah informieren.

 

 

 

 

 

Home